Petit Alarmsysteme -Sicherheit durch moderne AlarmanlagenRatschläge und nützliche Verhaltensregeln

Einen optimalen Schutz erhalten Sie durch ein aufeinander abgestimmtes Zusammenwirken von mechanischer und elektronischer Sicherungstechnik, sicherheitsbewusstem Verhalten sowie einer aufmerksamen Nachbarschaft.

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen, auch nur für kurze Zeit, schließen Sie unbedingt Ihre Haustür ab.
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Einbrecher finden jedes Versteck.
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei.
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit beispielsweise in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.

Zusätzlich empfiehlt die Polizei eine mechanische Sicherung aller Fenster und Türen, damit ungebetene Gäste erst gar nicht hineinkommen. Ergänzende Sicherheit bietet zum Beispiel eine Einbruchmeldeanlage. Damit werden Einbruchsversuche automatisch gemeldet und man kann den Alarm bei Gefahr auch selbst auslösen.


Die Polizei hat sechs praktische Regeln für mehr Sicherheit zusammengestellt, die jeder anwenden kann.

  • Ich helfe, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen.
  • Ich fordere andere aktiv und direkt zur Mithilfe auf.
  • Ich beobachte genau und präge mir Täter-Merkmale ein.
  • Ich organisiere Hilfe unter Notruf 110.
  • Ich kümmere mich um Opfer.
  • Ich stelle mich als Zeuge zur Verfügung.

Es wird kein Heldentum von Ihnen gefordert. Es genügen oft schon Kleinigkeiten, um eine große Wirkung zu erzielen. Manchmal reicht es bereits, das Handy zu benutzen und Hilfe zu holen bzw. weitere Passanten um Unterstützung zu bitten.

Sehr wichtig ist auf jeden Fall eine umsichtige Reaktion: Denn niemand erwartet, dass Sie Ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen. Denn es gibt Situationen, in denen die Täter offensichtlich stärker sind und zu jeder Art von Gewalt bereit sind. Aber wegsehen oder weglaufen aber ist keine Lösung. Deshalb suchen Sie Mitstreiter und verständigen Sie umgehend die Polizei. Wichtig: Achten Sie auf räumliche Distanz zum Täter und sprechen Sie das Opfer an. Vermeiden Sie es den Täter zu provozieren oder sich von Ihm provozieren zu lassen.

Je schneller Sie die Polizei informieren, desto besser können die Täter ermittelt werden. Der Notruf 110 ist jedem bekannt und schnell gewählt. Schildern Sie der Polizei das Geschehen in wenigen Worten, aber dennoch umfassend.